SV Gohrau 1952 - 2. Punktspiel
SV Gohrau 1952

 

01.09.2018

ASG Vorwärts Dessau II 1:2 SV 1952 Gohrau

 

Dieses Wochenende traten wir etwas ersatzgeschwächt in Dessau Nord an. Die Gastgeber begannen sehr ambitioniert und übten sofort Drück aus. Wir bekamen auf dem schmalen und kurzen Platz zunächst auch keine Kontrolle über das Spiel und der Gegner ging verdient nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Wir konnten das Spielgerät nicht richtig klären und von der Strafraumgrenze landete ein straffer Abschluss in unserem Tor, 1:0. Auch die nächsten zehn Minuten hatten wir weiterhin Probleme im Spielaufbau. Aber es wurde dann absehbar, dass der Gastgeber dieses Tempo nicht lange durchhalten kann. Daraufhin kamen wir in die Partie und hatten zahlreiche Chancen. So konnte der Dessauer Keeper jeweils knapp vor Niclas Sturm und Benjamin Richter nach einem Steilpass noch klären. Über Standards verfehlte einige male erneut Sturm mit dem Kopf knapp das Ziel, ebenso Toni Mücke. In der siebenundzwanzigsten Minute konnte dann Sturm einen Eckstoß von Richter mit einer Direktabnahme an den Innenpfosten setzen und von da tadelte der Ball dann in das Tor, 1:1. Bis zur Pause hatten wir weitere gute Möglichkeiten, aber Torhüter und Pfosten konnten unsere Führung verhindern. Mit dem Halbzeitpfiff ging ein Dessauer Spieler zu übermotiviert in einen Zweikampf und bekam seine zweite Gelbe Karte in diesem Spiel. So ging es in den zweiten Durchgang mit den Unentschieden und einem Mann mehr. Was aber uns nicht gut tat. Die Überzahl viel überhaupt nicht auf und in unserer Überheblichkeit standen die Gastgeber vogelfrei auf dem Platz und konnten zahlreiche Konter spielen. Wir erquälten uns noch die ein oder andere Torchance, aber konnten eigentlich froh sein, dass wir nicht in Rückstand gerieten. So holte unser Keeper Nicky Matthias einen direkten Freistoß aus dem Winkel und lenkte einen Distanzschuss an die Latte. Dazwischen waren wir mit verbalitäten beschäftigt, wie kleinlich ihre Belange auch immer waren. Dieser Scheiß muss langsam mal wieder aufhören. Ansonsten dribbelten wir uns am Sechzehnmeterraum fest und mussten die folgenden Konter ablaufen. Viel zu selten agierten wir mit Geduld und verlagerten mal das Spiel. In der zweiundachtzigsten Minute spielten wir dann noch einmal Fußball. Und mit einem Doppelpass zwischen Maik Bahr und Richter tauchte Bahr frei vor dem Tor auf und vollendete zum 1:2. Auch weil der im Abseits befindliche Jens Behrendt nicht aktiv wurde. Die letzten Minuten verursachten wir noch einmal ein paar richtig dumme Freistöße, dass die Spannung auch ja erhalten bleibt. Aber das Glück war an diesem Tage auf unserer Seite. Wechsel: Patrick Grigo Jens Behrendt; Christian Kißling Sandro Dahlke

 

Aufstellung

Patrick Grigo (12)               Christian Kißling (10)

Toni Mücke (8)     Benjamin Richter (6)    Niclas Sturm (11)            Maik Bahr (9)

Stev Busse (15)                                                                  Ronald Kröplin (4)

Frank Wildgrube (2)     Sebastian Brand (5)

Nicky Matthias (1)

Es waren schon 26 Besucher (47 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=